AWS Kurierservice GmbH
 

Office:

Seestraße 11
85757 Karlsfeld

 

Logistikzentrum:

Dieselstraße 11

85757 Karlsfeld

info@aws-kurier.de

 

Tel. +49 8131-2604855

Mobil +49 173-9825341

Saudi Arabien

 
Bitte beachten sie, dass der Zoll hier ab sofort nur noch Rechnungen auf Geschäftspapier akzeptiert. Rechnungen, die auf blanko Papier oder unseren Versandauftrag erstellt werden, werden nicht mehr akzeptiert.

Brasilien

 

Bei allen Warensendungen muss die Steuer- identifikationsnummer (Tax-ID) des Empfängers auf dem Versanddokument und auf der Rechnung angegeben sein. Die Steueridentifikationsnummer ist für:

Firmen - General Taxpayer Register (CNPJ)
Personen - Taxpayer Identity Card (CPF)


Sendungen ohne korrekte Angabe der Steueridentifikationsnummer werden vom Zoll festgehalten, bis die Nummer nachgereicht wurde und dort vorliegt.

Indonesien

 

Am 1. September 2010 ist eine neue Verordnung für neue Produkte verschiedener Warengruppen in Kraft getreten.

Betroffen sind:
Haushaltselektronik, Telekommunikation & IT Ausrüstung;
Baumaterial;
Kfz-Teile (Ersatzteile usw.);
andere Warengruppen (zum Beispiel: Schuhe, Lederprodukte, Spielwaren, Kleidung etc.).

Aufgrund dieser Verordnung müssen diese Waren zur Verbraucherinformation künftig mit Etiketten in der indonesischen Sprache vertrieben werden. Es wird eine Übergangszeit von 18 Monaten für Güter, die bereits vor Einführung dieser Verordnung auf dem Markt waren, gewährt. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des indonesischen Handelsministeriums http://www.depdag.go.id (indonesisch) zu finden.

Vereinigte Arabische Emirate

 

Bitte beachten Sie, dass keine Waren eingeführt werden dürfen, die in Israel hergestellt wurden. Dies gilt auch für Waren aus Drittländern. Ansonsten könnte der Zoll die Inspektion für alle Importe verzögern und Geldstrafen verlangen.

Ukraine

 

Der ukrainische Zoll hat die Importanforderungen für Warensendungen geändert: die Frachtkosten müssen von nun an auf der Rechnung ausgewiesen werden. Ohne Angabe der Frachtkosten auf der Rechnung muss der Importeur anhand zusätzlicher Dokumente den Zollwert bestätigen. Die Sendungen werden bis zur Vorlage sämtlicher Dokumente gehalten. Es kann zu Verzögerungen kommen.

Malaysia

 

Änderung der Zollbestimmungen: ab dem 1. Juli 2010 müssen sämtliche Importsendungen nach Malaysia mit Holzverpackungen / Holzverpackungsmaterial wärmebehandelt und auf dem Holz markiert oder nachweislich desinfiziert sein. Das gesamte Holzverpackungsmaterial muss auf der Rechnung und der Packliste entsprechend angegeben werden. Diese Informationen müssen vom Transporteur entweder auf elektronischem Wege oder manuell mittels des Custom Declaration Form 'type of packing material' deklariert werden. Sendungen, die nicht den Anforderungen entsprechen, werden im Versenderland gehalten und an den Versender zurückgesendet. Sollte eine dieser Sendungen allerdings in Malaysia ankommen, so werden sie gehalten und unterliegen dort den Behörden der Malaysian Quarantine and Inspection Services oder der Einfuhrstelle. Dadurch anfallende Kosten werden entweder dem Versender oder dem Empfänger belastet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AWS Kurierservice GmbH 2004-2018